CC2652 ZigBee USB-Sticks im Vergleich

Du willst ein smartes Zuhause, in das du Geräte unabhängig von deren Hersteller integrieren kannst und am liebsten ohne proprietäre Cloud? Oder du nutzt bereits eine von dir aufgebaute Smart-Home-Zentrale, stößt aber an die Leistungsgrenzen deines CC2531 Gateways? Ein CC2652 basierter ZigBee USB-Stick könnte genau das sein, was du suchst.

Im letzten Jahr habe ich bereits einen Vergleich mit ZigBee Funk-Gateways angestellt. Damals allerdings mit CC2531-basierten Sticks, sowie dem vergleichbaren ConBee II. Bei CC2652 handelt es sich jetzt im Prinzip um den Nachfolger.

Neun CC2652 ZigBee Sticks im Vergleich, welche Veränderungen du erwarten kannst, ob ein Upgrade für dich Sinn macht und einige praktische Tipps für den Aufbau deines Smart-Home Netzwerks – all das findest du im folgenden Artikel.

Warum der Aufbau eines eigenen ZigBee Netzwerks Sinn macht

Ein unabhängiges ZigBee Netzwerk und die Nutzung einer Open Source Steuerungs-Applikation, wie ioBroker oder Home Assistant, bieten dir im Vergleich zu proprietären Hersteller Systemen einige relevante Vorteile:

  • Du kannst dein automatisiertes Zuhause über einen eigenen Server, etwa einen Raspberry Pi, verwalten und auf das Einspeisen deiner Daten in Cloud und Internet ganz verzichten.
  • Inkompatibilität zwischen Geräten oder Software unterschiedlicher Marken kann frustrierend sein. Mit einer Open Source Plattform und einem universellen Funk-Gateway überwindest du diese Hürde und kannst Geräte unterschiedlicher Hersteller problemlos in dein Netzwerk integrieren. (Eine Liste aller zigbee2mqtt unterstützen Geräte findest du hier.)
  • Du bist unabhängig von einzelnen Unternehmen, deren Standards, Business Entscheidungen und Zukunft am Markt.

Direkter Vergleich der Top CC2652 ZigBee USB-Sticks

ModellZigStar Stick v4Smartlight CC2652P ZigBee USB Dongleslaesh's CC2652RB StickSONOFF ZigBee 3.0 USB Dongle Plus
Nutzerfreundlichkeit
Funk-Reichweite
Firmware-Updates ohne Zusatzhardware
Als Repeater nutzbar
Preis inkl. Versand und Steuern33,50 €
mit Code
ELCOMBRI
29,50 €38 €14 €
Versand ausDeutschlandUkraineDeutschlandChina
Erhältlich bei*ZigStar
Tindie
Smartlight
eBay
slaeshITEAD
eBay

CC2652 Sticks vs. CC2531 und ConBee II

CC2652 und CC2531 bezeichnen nicht den USB-Stick selber, sondern Schaltkreise von Texas Instruments, die in Funk-Gateways verwendet werden.

USB-Sticks, die auf Basis des CC2652 aufgebaut sind, bieten einen leistungsstärkeren Prozessor, mehr Speicherplatz, verbesserte Reichweite und die Möglichkeit, eine größere Anzahl an Geräten in dein ZigBee Netzwerk zu integrieren. Und der Unterschied kann sich sehen lassen: Statt maximal 30 koppelbaren Geräten mit CC2531, kannst du mit einem CC2652 ZigBee USB-Stick 50 Geräte direkt verknüpfen und ein Netzwerk von bis zu 200 Geräten koordinieren.

Hast du mit einem CC2531 Coordinator das Limit an anlernbaren Geräten erreicht, ist ein CC2652 also eine lohnende Investition.

Wenn du nach deinem ersten ZigBee Gateway suchst, wirst du mit einem CC2652 Stick von Anfang an mehr Freude haben. Viele der im Folgenden vorgestellten ZigBee Sticks bieten Plug-and-Play, sind also schon geflasht und direkt einsatzbereit. Und selbst wenn du die entsprechende Firmware noch aufspielen musst, brauchst du keine zusätzliche Hardware: Einfach UBS-Stick einstecken und du kannst loslegen. Das war beim Vorgängermodell anders.

Haben einige Sticks auf CC2531 Basis noch mit PCB Antennen gearbeitet, verfügen die meisten der hier vorgestellten ZigBee Sticks über einen SMA Anschluss und geben dir so die Möglichkeit, leistungsstärkere Antennen zu nutzen.

Bei all den Upgrades ist ein CC2652 USB-Stick auch etwas teurer. Die Preisspanne der hier vorgestellten Funk-Gateways liegt zwischen 8,50 und 35 Euro.

Obwohl ein CC2652 einige relevante Vorteile hat, spricht natürlich nichts gegen die Weiternutzung deines CC2531 oder ConBee II. Wenn du nicht das Gefühl hast, in deinen Ansprüchen limitiert zu sein, sind beides zwar etwas überholte, aber trotzdem noch voll funktionale Gateways.

Einsatzbereich und Produktbezeichnung der ZigBee USB-Sticks

Coordinator oder Router

Alle hier erwähnten ZigBee USB-Sticks können sowohl als Coordinator wie auch als Router eingesetzt werden. Den Unterschied macht allein die aufgespielte Firmware.

Aber was bedeutet das in einem ZigBee Netzwerk überhaupt?

Ein Coordinator ist im Prinzip die Zentrale oder der Administrator in deinem Netzwerk. Über ihn laufen alle Informationen und von hier werden diese dann an alle betroffenen Empfänger weitergeleitet. Entsprechend benötigst du für dein Netzwerk nur einen Coordinator.

Router sind Signal Repeater und Informationsvermittler in einem. Sie kommunizieren mit der Zentrale, also dem Coordinator, und dem Endgerät. Router bleiben, im Gegensatz zu Endgeräten, immer aktiv und können auch untereinander kommunizieren.

Baust du ein Mesh-Netzwerk mit mehreren Routern, verbessert sich automatisch deine Signalstärke. Erkennt ein Router nämlich ein schwaches oder beeinträchtigtes Signal, kommuniziert er mit dem Coordinator und anderen Routern, um eine stabile Verbindung beizubehalten.

Mein Tipp: Falls du dein Netzwerk updatest und in Zukunft einen CC2652 als Coordinator verwendest, kannst du deinen CC2531 trotzdem weiterhin als Router einsetzen. Dafür bedarf es lediglich das Flashen mit einer entsprechenden Firmware, die du auf GitHub finden kannst.

RB, R oder P – was bedeutet der Zusatz in der Produktbezeichnung?

Vielleicht wunderst du dich beim Weiterlesen über die unterschiedlichen Endungen – RB, R, P oder P2 – nach der Produktbezeichnung CC2652. Du kannst die Zusätze aber (fast) ignorieren, denn die verarbeiteten Chips sind nahezu identisch. Der einzige für den Nutzer relevante Unterschied ist die Ausgangsleistung. Ist ein Stick mit CC2652P bezeichnet, enthält er einen Verstärker, der bis zu 20 dBm Output unterstützt. Im Vergleich: R und RB Sticks leisten nur bis zu 5 dBm.

Es gibt einige weitere kleine Unterschiede, die eine Rolle im Herstellungsprozess spielen, aber für dich als Nutzer unwichtig sind. Lass dich also nicht zu sehr durch die Bezeichnungen verwirren.

Tipps zur Erweiterung der Reichweite eines CC2652 Gateway

Die Reichweite des Coordinators in einem ZigBee Netzwerk hängt von einer Vielzahl an Faktoren ab und lässt sich deshalb schwer aussagekräftig testen oder voraussagen.

Die Stärke deines Funk-Signals wird von dem genauen Standort des Senders, durch das Vorhandensein von Wänden oder Decken und durch die Ausrichtung der Antenne bestimmt. Außerdem beeinträchtigen Störeinflüsse, wie Wi-Fi oder Computer, Stabilität und Reichweite.

Helfen können:

  • Ein verlängerndes USB-Kabel
    Die meisten Hersteller empfehlen, mithilfe eines USB-Verlängerungs-Kabels für Distanz zwischen Computer und Stick zu sorgen. So reduziert du die Störeinflüsse deines Computers und kannst außerdem Stick und Antenne einfacher ausrichten. Ein solches Verlängerungs-USB-Kabel findest du hier bei mir im Shop. Alternativ gibt vergleichbare Kabel natürlich auch auf Amazon*.
  • Der Einsatz von Routern/Repeatern
    Ab einer gewissen Netzwerk-Größe, macht es Sinn, mit Routern zu arbeiten. Ein Router, auch Repeater genannt, wird zwischen Coordinator und Endgerät geschaltet und kann hier verschiedene Funktionen übernehmen. Ein Vorteil, der durch die Nutzung von Routern entsteht, ist die stabilere Kommunikation und Signalverbesserung innerhalb deines Netzwerks.

CC2652 ZigBee USB-Sticks im Vergleich

Alle folgenden Gateways sind auf Basis desselben Schaltkreises aufgebaut: dem CC2652. Es gibt einige grundlegende Eigenschaften, die auf jeden der Sticks zutreffen. So sind alle ZigBee 3.0 kompatibel und werden offiziell von zigbee2mqtt unterstützt.

Teilweise sind die Sticks schon mit Z-Stack_3.x.0 Coordinator Firmware ausgestattet. Ist das nicht der Fall, findest du alle nötigen Downloads und zugehörige Anleitungen hier (via Koenkk auf GitHub).

Du kannst mit allen Sticks bis zu 50 Geräte direkt anlernen und in einem entwickelten Netzwerk bis zu 200 Geräte koordinieren. Hast du bereits ein existierendes Netzwerk und ein CC2652 Gateway soll deinen momentanen Coordinator ersetzen, musst du dich darauf einstellen, all deine Geräte eventuell neu verbinden zu müssen. Abgesehen davon ist die Einbindung eines CC2652 in gängige Smart-Home-Zentralen aber unkompliziert und einfach zu bewerkstelligen. Falls du dir trotzdem unsicher bist, findest du online gute Schritt-für-Schritt Anleitungen, die dich begleiten.

Noch ein Hinweis in Bezug auf die Lieferzeiten und Verfügbarkeit: Beide schwanken aufgrund des globalen Chipmangels stark. Teilweise ist deshalb ein bisschen Suchen oder Geduld nötig, um den gewünschten Stick online zu finden.

Electrolama zig-a-zig-ah! (Zzh!)

Suchst du online nach CC2562 ZigBee Sticks, begegnet dir der Zig-zig-ah! (Oder kurz: Zzh!) von Electrolama wahrscheinlich als einer der Ersten. Der Stick ist auf Basis des CC2652R aufgebaut und kann im Electrolama Shop für 38 Euro, oder optional mit einem Debugger Add-on für etwa 43 Euro, erworben werden. Ist der Stick auf Lager, wird er aus Großbritannien innerhalb von 2-3 Werktagen versendet. Dabei fallen noch 10 Euro Versandkosten an. Die Einfuhrumsatzsteuer wird bereits durch Electrolama abgeführt.

Electrolama zig-a-zig-ah! (CC2652R Stick)
Der zig-a-zig-ah! von Electrolama ist einer der bekanntesten CC2652 ZigBee-Sticks. Quelle: electrolama.com

Der Stick kommt inklusive SMA Anschluss und externer Antenne, sowie einem Plastik Gehäuse zum Schutz der Platine. Eine Test-Firmware ist bereits aufgespielt, damit du erkennen kannst, ob der Stick funktionstüchtig und startbereit ist. Die Startsoftware liefert Texas Instruments. Zwar musst du dich auf deren Seite anmelden, der Download selber ist aber kostenlos.

Electrolama führt dich hier durch den Set-Up Prozess, inklusive Links zur nötigen Firmware.

Hol dir jetzt den Electrolama zig-a-zig-ah!

ZigStar Stick v4

Der Stick v4 von ZigStar ist auf Basis des leistungsstarken CC2652P Moduls gebaut und leistet laut Datenblatt damit bis zu 20 dBm. Inklusive ist ein Plastik Case und eine externe 3 dBi Antenne. Wem das nicht ausreicht, der kann dank SMA Anschluss natürlich auch eine leistungsstärkere Antenne verwenden.

ZigStar Stick v4
Der ZigStar Stick v4 lässt sich ohne externen Programmer mit einem eigenen Tool programmieren. Quelle: zig-star.com

Über die Hersteller-Webseite ist der Stick mit Antenne für 31,50 Euro und ohne Antenne für 30 Euro bestellbar. Dazu kommen noch einmal 5 Euro für den Versand aus Deutschland. Ist der Stick auf Lager, wird er innerhalb von 3 Tagen mit DHL versendet. Einen ähnlichen Preis erhältst du bei Bestellung über Tindie.

Exklusives Highlight: Als Leser meines Blogs erhältst du sagenhafte 3 Euro Rabatt auf deine Bestellung beim Hersteller zig-star.com oder über Tindie! Gib dazu einfach den Promo Code ELCOMBRI im Warenkorb oder im Check-out Prozess ein.

Flashen ist beim ZigStar Stick v4 nicht notwendig: Die neuste Firmware ist bereits an Bord. Natürlich hast du die Möglichkeit, eine andere Firmware aufzuspielen oder Updates vorzunehmen. Im Gegensatz zu Sticks auf CC2531 Basis geht das ohne separate Hardware einfach via USB. ZigStar bietet sogar ein eigenes Multi Tool für Windows und MacOS, mit dessen Hilfe du alle auf dem CC2652R/P basierenden Sticks flashen und updaten kannst.

ZigStar Stick v4 für 33,50 Euro inkl. Versand
mit dem Promo Code
ELCOMBRI
Hier bestellen

Slaesh’s CC2652RB Stick

Slaesh’s CC2652RB ZigBee USB-Stick wird in Köln zusammengebaut und ist für knapp 33 Euro zu haben. Dazu kommen noch einmal 5 Euro Versandkosten. Bestellst du via Hersteller-Webseite, ist der Stick in wenigen Werktagen bei dir.

slaesh's CC2652RB Stick
Slaesh’s CC2652RB Stick harmoniert mit einem Raspberry Pi, sollte aber lieber per USB-Verlängerungskabel angeschlossen werden. Quelle: slaesh.sh

Erwähnenswert ist auch, dass slaesh (wie auch Electrolama und ZigStar) einen Anteil des Verkaufspreises an Koenkk, den Entwickler von zigbee2mqtt, weiterleitet. Der Stick wird, genau wie der Zzh! und der ZigStar Stick, inklusive Schutzhülle aus Plastik und externer Antenne verkauft. Hier kannst du zwischen vier Optionen (2 dBi bis 3 dBi) wählen.

Leider setzt slaesh’s Gateway die RB-Variante des CC2652 ein und erreicht im Gegensatz zu seinen Konkurrenten damit nur 5 anstatt 20 dBm Ausgangsleistung.

Wie bei allen anderen hier vorgestellten Gateways ist auch für slaesh’s Gateway kein extra Programmer notwendig.

Hol dir jetzt slaesh’s CC2652RB Stick

Smartlight CC2652P ZigBee USB Dongle

Den Smartlight CC2652P ZigBee USB Dongle kannst du dir für 25 Euro inklusive Versand via Hersteller-Webseite bestellen. Da der Stick aus der Ukraine versendet wird, fällt die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19 % an. Kalkuliere das also vor deinem Einkauf ein. Ich empfehle dir, den Stick lieber über eBay* zu beziehen. Hierbei werden die Steuern bereits durch eBay beglichen und du hast keinen weiteren Stress mit Versanddienstleistern oder dem Zoll.

Smartlight CC2652P ZigBee USB Dongle
Den CC2652P ZigBee USB Dongle von Smartlight kannst du gleich in verschiedenen Farbvarianten erhalten. Quelle: smartlight.me

Standardmäßig wird der Stick als Plug-and-Play mit Firmware von @egony verkauft (es handelt sich hier um eine leicht weiterentwickelte Version der Z-Stack Firmware von Koenkk für das hier verwendete Modul). Updates und das Flashen mit einer anderen Firmware, beispielsweise für den Einsatz als Router, sind problemlos via USB möglich.

Der Stick hat eine externe 6 dBi Antenne und bietet, wie du in der Produktbezeichnung erkennen kannst, eine Ausgangsleistung von bis zu 20 dBm. Wer gerne die Wahl hat, wird sich über die Farboptionen der Plastikhülle für seinen CC2652P Dongle freuen.

Bemerkenswert ist, im Hinblick auf die aktuelle Lage, dass Smartlight keinerlei Lieferschwierigkeiten hat. Die Lieferzeit für deren Dongle liegt zwischen 7 und 10 Werktagen.

Hol dir jetzt den Smartlight CC2652P ZigBee USB Dongle*

SONOFF ZigBee 3.0 USB Dongle Plus

Der SONOFF ZigBee 3.0 USB Dongle Plus fällt sofort durch den Preis auf: Für nur 8,60 Euro liegt der Stick weit unter dem der Mitstreiter. Vielleicht einer der Gründe, warum der Stick im Moment ausverkauft und schwer zu ergattern ist. Es gibt zwar Angebote über eBay* mit schnellem Versand aus Deutschland, allerdings liegt der Preis hier deutlich über dem eigentlichen Verkaufspreis. Wenn du die längere Lieferzeit in Kauf nehmen kannst, solltest du über den von SONOFF empfohlenen Shop* bestellen. Dabei fallen für den Versand aus China und die Einfuhrumsatzsteuer zusätzlich ca. 5,60 Euro an. Praktischerweise wird die Steuer gleich vom Shop beglichen, sodass du keine weitere Mühe damit hast.

SONOFF ZigBee 3.0 USB Dongle Plus
Der SONOFF ZigBee 3.0 USB Dongle Plus ist einer der günstigsten und hat sogar ein Metallgehäuse. Quelle: itead.cc*

Mit seinem robusten Aluminium Gehäuse macht der ZigBee 3.0 USB Dongle Plus einen guten ersten Eindruck. Um den Stick resetten zu können, lässt sich das Gehäuse leicht durch das Lösen zweier Schrauben entfernen. SONOFF verkauft seinen Stick als Plug-and-Play, die Firmware ist bereits aufgespielt und Updates kannst du ohne Debugger einfach durchführen. Auch gehört der Stick, dank CC2652P Chip, zu den leistungsstärkeren Gateways im Vergleich.

SONOFF weist darauf hin, dass die bereits geflashte Firmware nur 21 Geräte direkt und 40 insgesamt anlernen kann. Sollte diese Einschränkung ein Problem für dich sein, kannst du jederzeit selbst ein Update der Firmware durchführen. Eine ausführliche Anleitung dazu stellt SONOFF bereit.

Hol dir jetzt den SONOFF ZigBee 3.0 USB Dongle Plus*

Tube’s CC2652P2 USB Coordinator

Mit etwa 33 Euro ist der CC2652P2 USB Coordinator von Tube mit der teuerste der hier verglichenen Sticks.

Tube’s CC2652P2 USB Coordinator
Zu Tube’s CC2652P2 USB Coordinator erhältst du gleich ein USB-Verlängerungskabel dazu. Quelle: tubeszb.com

Wer unbedingt einen der schicken ZigBee Coordinators sein Eigen nennen möchte, muss sich aber leider gedulden: Er ist im Moment nicht lieferbar. Es besteht immerhin die Möglichkeit, sich auf Tubes Webseite in eine Warteliste einzutragen. Laut Hersteller kann es einige Wochen dauern, bis das Produkt aus den USA versandbereit ist.

Es kann sich aber lohnen, geduldig zu sein: Der Stick hebt sich im Design durch sein rundes Plastikgehäuse ab. In verschiedenen Farben verfügbar, kann sich Tube’s Funk-Gateway so durchaus sehen lassen. Auch hat sich der Hersteller gegen den klassischen USB-Stick entschieden und liefert den Coordinator, der trotz Name auch als Router fungieren kann, mit Verlängerungs-USB-Kabel (1 Meter). So sind auch Funkstörungen durch deinen Computer von vornherein kein Thema.

Der Zusatz P2 in der Produktbezeichnung weist den Stick als besonders leistungsstark aus: Bis zu 20 dBm sind für den CC2652P2 USB Coordinator kein Problem.

Der Hersteller liefert auf GitHub nicht nur eine verständliche Anleitung für den Set-up Prozess, sondern listet auch regelmäßig Updates und Bugfixes.

Hol dir jetzt Tube’s CC2652P2 USB Coordinator

CircuitSetup USB Zigbee Stick

Der USB Zigbee Stick von CircuitSetup kostet etwa 35 Euro (im Moment im Sale nur 33) und ist auf Basis des RF-Star RF-BM-CC2652P Moduls aufgebaut. Leider kommen für den Versand aus den USA noch einmal stolze 32 Euro hinzu. Auch die Einfuhrumsatzsteuer und den Aufwand für deren Begleichung musst du noch einkalkulieren.

CircuitSetup USB Zigbee Stick
Der USB Zigbee Stick von CircuitSetup kommt ganz ohne Antenne und Gehäuse daher. Quelle: circuitsetup.us

Die Z-Stack 3.x.0. Coordinator Firmware ist bereits installiert und der Stick kann sofort eingesetzt werden. Wie bei den anderen ZigBee Sticks gilt auch hier: Änderungen in der Firmware und Updates lassen sich unkompliziert durchführen. Eine Anleitung, wie du das anstellst, findest du auf der Verkaufsseite.

Der Stick wird ohne Schutzhülle verkauft und auch eine externe Antenne suchst du hier vergeblich. Ein passendes Gehäuse findest du auf AliExpress*.

Hol dir jetzt den CircuitSetup USB Zigbee Stick

Egony Stick v4 (Ebyte Version & RF-Star Version)

Der Egony Stick v4 ist mit zwei verschiedenen Modulen verfügbar: dem E72-2G4M20S1E von Ebyte oder dem RF-BM-CC2652P von RF-Star. Beide sind auf dem CC2652P Chip aufgebaut, haben also eine Ausgangsleistung von bis zu 20 dBm und beide können sowohl als Coordinator, wie auch als Router fungieren.

Egony Stick V4 (Ebyte Version)
Den Egony Stick V4 (hier gezeigt in der Ebyte Version) kannst du per Anfrage über Telegram erwerben. Quelle: egony auf github.com

Alex Egony aus Sankt-Petersburg (@egony auf GitHub) hat auf Basis dieser Module zwei verschiedene ZigBee Funk-Gateways aufgebaut und den Prozess detailliert dokumentiert. Wenn du dich für einen der beiden Stick-Varianten interessierst, kannst du bei @egony via Telegram zwecks Angebot und Verfügbarkeit anfragen. Du solltest mit Gesamtkosten von etwa 35 Euro zuzüglich Einfuhrumsatzsteuer rechnen.

Wer sich selber an den Aufbau wagen möchte: Ein blankes Ebyte Modul kannst du schon für 7,40 Euro über Amazon* oder sogar etwas günstiger via AliExpress* (etwa 6-7 Euro) erwerben. RF-Star Module findest du ebenfalls via AliExpress*, der Preis dafür liegt zwischen 8 und 10 Euro.

Stelle jetzt eine Kaufanfrage an Alex Egony

Zukunftsaussichten

Wenn du den Kauf eines CC2652 ZigBee Sticks von dessen langfristiger Relevanz abhängig machst, musst du dir keine Sorgen machen.

Das Interesse an DIY-Heimautomatisierung ist groß und wächst. In Online-Foren oder auf Plattformen wie YouTube findest du Erfahrungsberichte, Hilfestellung und Optimierungsideen für den CC2652.

Einige der Sticks werden direkt von Mitgliedern der Community als Projekte aufgebaut. Entsprechend wirst du auf deren GitHub nicht nur mit der nötigen Firmware, Updates und Bugfixes versorgt, sondern auch mit verständlichen Anleitungen und Problemlösungen.

Fazit und Kaufempfehlung

Wer sein smartes Zuhause verwalten will, ohne sich auf Hersteller Systeme zu verlassen, findet in einem CC2652 USB-Stick ein zuverlässiges und leistungsstarkes Gateway.

Dank Plug-and-Play oder, im Vergleich zum CC2531, vereinfachtem Set-up Prozess ist die Einrichtung auch für Anfänger gut zu bewältigen.

Wenn du bereits ein funktionierendes Netzwerk hast, bietet dir der Wechsel ein höheres Limit an anlernbaren Geräten, mehr Leistung und verbesserter Reichweite.

Alle hier vorgestellten ZigBee Sticks machen einen guten Eindruck und sind sich in vielen Aspekten nicht unähnlich. Ich will dir meine Favoriten trotzdem nicht vorenthalten.

Der ZigStar Stick v4 überzeugt im Vergleich mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit 33,50 Euro (Promo Code ELCOMBRI bei der Bestellung nicht vergessen!) liegt er preislich im Mittelfeld und bietet dafür eine ganze Menge. Dank Plug-and-Play kann der Stick sofort genutzt werden und bietet so einen unkomplizierten Einstieg. Er ist einer der leistungsstärksten der getesteten ZigBee Sticks.

Wer auf ein bisschen Power verzichten kann, findet in slaesh’s CC2652RB Stick eine gute Option. Mit 38 Euro liegt der Stick in derselben Preisklasse. Außerdem scheint slaesh seinen Mitstreitern in Sachen Verfügbarkeit etwas voraus zu sein.

Der Sparfuchs findet mit dem SONOFF ZigBee 3.0 USB Dongle Plus* ein günstiges und trotzdem leistungsstarkes Funk-Gateway für ein ZigBee 3.0 Netzwerk. SONOFF bietet keinen Herstellersupport für den Stick und verlässt sich beim Lösen eventueller Probleme ganz auf die Community. Das kann sich auszahlen, hängt aber natürlich stark von der zukünftigen Popularität des Sticks ab. Für wen es aber okay ist, 14 Euro in einen Stick zu investieren, dessen Zukunft ein bisschen ungewiss ist, der ist mit dem SONOFF ZigBee 3.0 USB Dongle Plus trotzdem gut beraten.

Bastler Tipp: Wer Lust auf ein Projekt hat, kann sich mithilfe der Anleitung, die @egony auf GitHub (Ebyte und RF-Star Version) zur freien Verfügung stellt, seinen eigenen ZigBee USB-Stick zusammen basteln. Ein interessantes Video, wie das aussehen kann, findest du auf hier via YouTube.

Was sind deine Erfahrungen?

Welcher Stick ist dein Favorit? Hast du schon einen CC2652 basierten Coordinator in Gebrauch? Andere Leser und ich sind gespannt auf deine Erfahrungsberichte und weitere Tipps!


* = Affiliate-/Werbelink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.